close
close

Heizung – angenehme Wärme

Wählen Sie Ihr bevorzugtes Heizsystem. Eine umweltfreundliche Marken-Gastherme mit Brennwerttechnik gehört zur Basisausstattung.

Swisshaus hat sich in der Grundausstattung seiner Häuser für eine umweltfreundliche und energiesparende Marken-Heizanlage von Geminox oder Viessmann entschieden: Eine Gas-Therme mit Brennwerttechnik, Aussentemperaturfühler und automatischer Nachtabsenkung. Die Wärmeverteilung erfolgt über eine Fussbodenheizung mit Einzelraumregulierung in allen Wohnräumen. Für die Warmwasseraufbereitung sorgt zusätzlich eine Solaranlage mit 8 m² Hochleistungs-Flächenkollektoren und 500 Liter Solarspeicher Es stehen weitere Heizsysteme zur Auswahl:

Überblick über weitere Heizsysteme

  • Luft/Wasser-Wärmepumpen entziehen der Umgebungsluft kostenlose Wärme und verwenden diese zum Heizen oder für die Warmwasseraufbereitung. Wärmepumpen arbeiten leise und sehr effizient. Niedrige Heizenergie- und Betriebskosten tragen zu einer hohen Wirtschaftlichkeit bei.
  • Sole/Wasser-Wärmepumpe: Sie nimmt über eine Erdsonde Wärme aus dem Boden auf. Die erforderliche Tiefenbohrung ist – abhängig von den geologischen Verhältnissen – nicht überall möglich und teilweise bewilligungspflichtig.
  • Wasser/Wasser-Wärmepumpe: Sie nutzt das Grundwasser als Energiequelle. Dazu ist ebenfalls eine Tiefenbohrung nötig.
  • Holz-/Pelletheizung: Sie verbrennt Stückholz, Pellet oder Holzschnitzel. Holz ist ein klimaneutraler, nachwachsender Rohstoff.
  • Fernwärme: Das Haus muss an ein Fernwärmenetz angeschlossen werden. Dies ist nur an gewissen Orten möglich. Fernwärme schont die Umwelt und kommt aus der Region.
  • Solarenergie: Wärmepumpen sowie Holz-, Öl- und Gas-Heizungen lassen sich sehr gut mit einer Solaranlage

Heizsysteme miteinander kombinieren

Welches Heizsystem in welcher Kombination für Sie das Richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Besprechen Sie sich mit dem Kundenberater oder Ihrem Projektleiter. Andere Heizsysteme können zu Mehrkosten führen.