close
close

Regenwassernutzung – für Toilette und Garten

Statt Trinkwasser können Sie für Garten und WC auch Regenwasser einsetzen.

Etwa 162 Liter Wasser verbrauchen die Schweizer durchschnittlich pro Tag und Kopf in einem Privathaushalt. Laut dem Schweizerischen Verein des Gas- und Wasserfaches fliesst fast ein Drittel davon durch die Toilette, dem mit Abstand grössten Wasserverbraucher im Haushalt. Dank Regenwassernutzung könnte also viel Trinkwasser eingespart werden. Neben der WC-Spülung kann Niederschlagswasser auch bei der Gartenbewässerung eingesetzt werden.

So funktioniert es

  • Eine Regenwassernutzungsanlage sammelt das Niederschlagswasser vom Hausdach in einem in der Erde vergrabenen Tank.
  • Bevor das Wasser in den Wasserspeicher fliesst, wird es durch einen reinigenden Filter geleitet.
  • Eine Pumpe speist dann das Regenwasser aus dem Tank in ein vom Trinkwassernetz getrenntes Rohrleitungssystem.
  • Über dieses Leitungssystem gelangt das Niederschlagswasser zur Toilette oder über eine Aussenzapfstelle in den Garten.

Rundum-Service für die Regenwassernutzung

Swisshaus organisiert für Sie die gesamte Realisierung der optionalen Regenwasseranlage. Der Service reicht vom Eingraben des Tanks und der Wasserleitungen über das Anschliessen von WCs und Gartenzapfstellen bis zur Inbetriebnahme der Anlage. Falls Sie daran interessiert sind, Regenwasser zu nutzen, beraten Sie Ihr Kundenberater und der Projektleiter und zeigen Ihnen die Kosten auf.