close
close

Schallschutz – ruhig schlafen trotz lauter Umgebung

Stark befahrenen Strassen, Bahnlinien oder ein nahegelegener Flughafen – Swisshaus kennt die richtigen Schallschutzmassnahmen.

Swisshaus kennt die Lärm-Problematik und kann sie lösen. Bereits bei der Hausplanung muss der Schallschutz in die Überlegungen einbezogen werden. Bei stark befahrenen Strassen, an Bahnlinien oder im Bereich von Flughäfen bestehen manchmal auch gesetzliche Auflagen zum Lärmschutz. Ihr Swisshaus-Architekt berät Sie in dieser Frage und zeigt Ihnen mögliche Lösungen auf. Je nach Massnahme können Zusatzkosten entstehen, die nicht in der Basisausführung des gewählten Hausmodells enthalten sind.

Konzeptionelle Massnahmen

Zuerst ergreift der Projektleiter/Architekt konzeptionelle Massnahmen, so zum Beispiel:

  • Die Schlafräume werden auf der lärmabgewandten Hausseite platziert.
  • Auch die Fensterpositionen sind entscheidend beim Lärmschutz: Ein Dachfenster in einer Anflugschneise etwa ist nicht ideal.
  • Eine horizontale Betondecke unter dem Dach schirmt dank ihrer Masse die Hausbewohner vom Lärm ab.

Technische Massnahmen

Wo die konzeptionellen Massnahmen nicht greifen, kommen die technischen Möglichkeiten zum Zug. Zu diesen gehören zum Beispiel Schall- oder Lärmschutzfenster. Dank isolierendem Glas, einer lärmabsorbierenden Rahmenkonstruktion und der richtigen Montage schützen diese vor Lärm von ausserhalb des Hauses. Auch eine speziell dämmende Fassade trägt zur Lärmreduktion bei.