close
close

Solarenergie – kostenlos und umweltfreundlich

Sonnenenergie ist frei verfügbar, nachhaltig und umweltneutral. Und sie wird von der öffentlichen Hand gefördert.

Dabei unterscheidet man zwischen Sonnenkollektoren-Anlagen für die Warmwasseraufbereitung und Photovoltaik-Anlagen für die Stromerzeugung.

  • Eine Sonnenkollektor-Anlage kann in der richtigen Dimensionierung und je nach Lage rund zwei Drittel des jährlichen Warmwasserbedarfs eines EFH decken. Einige Anlagen unterstützen in Kombination mit anderen Energiequellen (Holz, Heizöl, Gas, Wärmepumpe) zusätzlich die Heizung.
  • Photovoltaik-Anlagen wandeln mit Hilfe von Solarzellen das Sonnenlicht in elektrische Energie um. Bei einem Anschluss der Anlage ans öffentliche Stromnetz können Überschüsse gegen Vergütung in den Netzverbund abgegeben werden.

Montage auf dem Dach oder an der Wand

Swisshaus empfiehlt Ihnen Angebote zur Dach- oder Wandmontage von kompletten Solar- und Photovoltaik-Anlagen. Wie beim Hausmodell Solaris können an vielen Fassaden Solaranlagen montiert werden. Auch Flachdächer sind dank speziellen Gestellen für die Nutzung von Sonnenenergie geeignet. Falls Sie eine Solaranlage erst später anbringen möchten, können bereits Leerrohre eingebaut und Montagevorbereitungen getroffen werden. Ihr Projektleiter informiert Sie.

Solarenergie nutzen – wie gehe ich vor?

Die Bewilligungspflicht für Solaranlagen ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich geregelt. Ihr Swisshaus-Projektleiter und Ihr persönlicher Kundenberater unterstützen Sie und prüfen mit Ihnen auch die Ausgaben für die optionalen Solaranlagen. Die Bundesländer und viele Gemeinden unterstützen solche Installationen mit Förderbeiträgen, die Sie – möglichst frühzeitig – beantragen können.