close
close

Wellness – die private Oase

Whirlpool, Sauna, Dampfdusche – die eigene, private Wellness-Zone ist in jedem Haus möglich.

Da die Hersteller immer stärker auf Design setzen, fügen sich Sauna, Dampfdusche oder Whirlpool problemlos in das Wohnambiente ein. So kann ein Wellness-Bereich zum Beispiel im Badezimmer oder Keller eingerichtet werden – für alle Formen und Grössen von Räumen gibt es eine Lösung. Lassen Sie sich beim Bau Ihres neuen Zuhauses diese Gelegenheit nicht entgehen und prüfen Sie gemeinsam mit dem Swisshaus-Projektleiter die Möglichkeiten und Kosten.

Wellness in verschiedenen Varianten

  • Sauna: Eine Sauna zu Hause benötigt verhältnismässig viel Platz – auch wenn es inzwischen platzsparende Modelle gibt. Ausserdem sind Anschlüsse für Strom und Wasser zwingend.
  • Infrarot-Sauna: Die Infrarot-Wärmekabine arbeitet mit Strahlungswärme. Sie braucht nur so viel Platz wie ein Kleiderschrank.
  • Dampfbad: Dampfbäder werden auf Wunsch mit beheizten Fussböden und Sitzbänken gebaut. Sie beanspruchen viel Platz.
  • Dampfdusche: Sie bieten das gleiche Vergnügen wie ein Dampfbad, benötigen aber weniger Raum.
  • Whirlpool: Er beansprucht wenig Platz und kann auch draussen auf der Terrasse oder dem Balkon aufgestellt werden. Whirlpools werden nach einem Hersteller auch Jacuzzi genannt.

Gut geplant ist halb entspannt

Bei der Wellness-Planung kommt es auch darauf an, welche räumlichen Möglichkeiten vorhanden sind und welche Anforderungen man an die eigene Oase stellt. Wir von Swisshaus empfehlen, bereits bei der Planung die Möglichkeiten einer Wellness-Oase zu berücksichtigen. Basierend auf den Wünschen der Bauherrschaft klärt der Projektleiter die Auswirkungen von Sauna, Dampfdusche oder Whirlpool aufs Hausbudget.